Ostereier natürlich und gesund färben

Wer künstliche Farben nicht mag, kann die Eier auch ganz einfach mit natürlichen Materialien färben. 

Folgende Pflanzen eignen sich sehr gut:
 
Grüne Färbung: Spinat, Petersilie, Johanniskraut, Rotkohl (türkise Färbung)
Blaue Färbung: Blaubeeren, Heidelbeeren
Gelbe Färbung: Kamillenblüten, Safran, Apfelbaumblätter
Orange Färbung: Karotten
Rote Färbung: Rote Bete
Braune Färbung: Rote Zwiebelschalen

Erstellen Sie dann aus den Pflanzenarten einen Farbsud. 

Ansonsten gelten für die verschiedenen Zutaten folgende Faustregel:
Gemüse: 500 g auf 2 l Wasser, keine Einweichzeit notwendig, 35 Minuten Kochzeit
Blüten, Blätter und Beeren: 30 bis 100 g auf 2 l Wasser, einige Stunden Einweichzeit, 35 bis 60 Minuten Kochzeit

Kochen Sie die Eier hart. Verwenden Sie am besten weiße Eier, da die Färbung mit natürlichen Materialien nie so kräftig wird, wie mit künstlicher Farbe.
 
Legen Sie die Eier anschließend für ca. eine halbe Stunde in den bereits erkalteten Farbsud. Bitte die Eier dabei immer wieder wenden, damit die Färbung nicht einseitig wird. Sie können die Eier auch kürzer im Bad lassen, allerdings wird die Farbe dann nicht so intensiv.
 
Anschließend die Eier zum Trocknen auf ein Küchentuch legen und zum Schluss mit einer Speckschwarte einreiben, das gibt einen schönen Glanz.

Viel Spaß und gutes Gelingen!

"Wir können es kaum erwarten und freuen uns schon sehr auf unsere Zeit am schönsten Platz der Welt, bei euch in Dorf Tirol!" 

Manu & Andi

Wir freuen uns auf Sie!

Anreise
Abreise
Erwachsene
Kinder